!!! Förderung für VFD-Mitglieder des LV Berlin-Brandenburg in Höhe von 190,00 € bei Prüfungsabschluss !!!

Rittführer-Lehrgänge dienen zur Vorbereitung von Geländerittführer- und Wanderrittführer-Anwärtern auf die Prüfung. Der Lehrgangsinhalt ist für beide Qualifikationen fast identisch.
Die zur Prüfung notwendigen Vorleistungen sind weiter unten beschrieben.

Kursdauer:

  • mindestens 40 Unterrichtseinheiten für Geländerittführer
  • mindestens 50 Unterrichtseinheiten für Wanderrittführer

Kursinhalt:  mindestens folgende Themengebiete:

  • Aufgaben des Rittführers (Organisation, Führen, Sicherheit, Erlebniswert)
  • Stellung des Rittführers
  • Haftung des Rittführers
  • Verhalten des Rittführers
  • Ausrüstung des Rittführers und der Teilnehmer
  • Orientierung im Gelände auch mit Karte und Kompass
  • Reiterliches Können und Ausbildungsstand des Pferdes bei Rittführern
  • Tauglichkeitsprüfung Pferd
  • Vorbereitung und Planung von Gruppenritten
  • Ausschreibung und Anmeldung für Gruppenritte
  • Wahl des Startplatzes
  • Streckenwahl
  • Wahl von Pausenplätzen
  • Wahl von Quartieren (nur Wanderrittführer)
  • Sicherheitsvorkehrungen, Vorbestellungen und Genehmigungen
  • Möglichkeiten zur Erlebniswert-Steigerung
  • Vorbereitung von Startplatz, Pausenplätzen und Quartieren
  • Streckenkontrolle vor dem Ritt
  • Verhalten am Startplatz
  • Einweisung von Trossfahrern
  • Kontrolle und Einweisung der Teilnehmer vor dem Abritt
  • Gruppenordnung und Reitdisziplin
  • Verständigung und Kommandos
  • Reitweisen
  • Reitelemente am Platz
  • Reiten/Führen im Straßenverkehr
  • Reiten mit Handpferd
  • Verhalten und Kontrollen in Pausen
  • Verhalten und Kontrollen im Quartier (nur Wanderrittführer)
  • Methoden zum Anbinden/Verwahren von Pferden
  • Erstellen von behelfsmäßigen Pferdeunterkünften (nur Wanderrittführer)
  • Tränken und Füttern unterwegs und im Quartier
  • Pferdewache  
  • Verhalten bei Zwischenfällen (Probleme mit Ausrüstung oder Beschlag, Weglaufen eines Pferdes, gesundheitliche Probleme bei Reitern oder Pferden, Unfälle mit Verletzung eines Pferdes oder Reiters)
  • Sicherheitsmanagement
  • Umweltgerechtes Verhalten, Nachhaltigkeit
  • Berücksichtigung von Wetterverhältnissen • Verhalten bei Gewitter

Der Lehrgang muss einen mindestens eintägigen Übungsritt und die Übung der geforderten Elemente auf dem Reitplatz einschließen. Der Lehrgang sollte in zwei Blöcke (Theorie und Praxis, wobei die Teilnehmer Pferde zur Verfügung gestellt bekommen beziehungsweise ihre Pferde mitbringen) geteilt werden.
 
Ziel: 
Nachweis ausreichenden Wissens und Könnens sowie ausreichender Erfahrung, um Geländeritte für Gruppen planen und vorbereiten, als Rittführer eine Gruppe sicher im Gelände und Straßenverkehr führen und bei Zwischenfällen oder Unfällen die erforderlichen Maßnahmen ergreifen zu können.

Voraussetzungen:

  • Mindestalter: 18 Jahre 
  • VFD-Mitgliedschaft

Vorleistungen zur Prüfung:

  • VFD-Geländereiterprüfung (mindestens seit einem Jahr),  
  • Nachweis „Erste Hilfe Mensch“ (nicht älter als 2 Jahre)
  • Vorbereitungslehrgang „Rittführung“ mit mindestens 40 Unterrichtseinheiten,  
  • Sichtung auf dem Platz mit den Elementen der Platzprüfung “VFD-Geländereiter” durch Ausbilder oder einen Prüfer 
  • Nachweis der Teilnahme an mindestens 15 Tages- oder Halbtagesritten mit einer Reitgruppe und einem geprüften Rittführer oder Teilnahme an einem Sichtungsritt über einen Tag in einer Gruppe von mindestens fünf Teilnehmern in Anwesenheit eines Prüfers für Rittführer

Prüfungsinhalt:

Theoretische Prüfung mit den Themengebieten

  • „Kartenkunde und Orientierung“
  • „Vorschriften für das Reiten mit Gruppen im Gelände und Straßenverkehr“
  • „Verhalten in Pausen und bei extremen Wetterverhältnissen“
  • „Rittführung“ 

Praktische Prüfung: 

  • Reittauglichkeits- und Ausrüstungskontrolle bei Rittteilnehmern
  • Reitprüfung in der Bahn und im Gelände
  • Planung und Ausschreibung eines eintägigen nachvollziehbaren Geländeritts
  • Durchführung eines Prüfungsrittes mit mindestens fünf Teilnehmern
  • Orientierungs- und Sonderaufgaben
  • Reiten mit Handpferd gemäß den Inhalten der Ausbildungsrichtlinie und der Prüfungsordnung

Kosten:
Gebühr für den Lehrgang: 595 € (495 € inkl. Prüfung bei VFD-Förderung)
Prüfung: 90 €

Ausschreibung mit Anmeldung