Artikel zum Thema: VFD Veranstaltungen



Titanen der Rennbahn

Die Landesverbände Bayern, Sachsen-Anhalt und Berlin-Brandenburg haben zusammen einen Informationsstand bei den Titanen der Rennbahn in Brück ausgestattet. Ständig besetzt wurde der Stand von Walter Hegner, der sich um die organisatorischen Dinge gekümmert hat, sowie den beiden Fahrexperten Hans-Georg Sesselmann und Ronny Weigang.

Tatkräftig unterstützt wurden wir von vielen Helfern aus den Landesverband Sachsen-Anhalt (Danke an Renate Mayr, Barbara Streblow, Fatima und Alexander Treizel, Antje Hahn, Ellen Reihl und Tinatin Eppmann).

mehr...
0 Kommentare?

Eine Woche Urlaub mit dem eigenen Pferd am "Kleinen Meer"

Meine Freundin Julia träumte schon seit Jahren von einem Ritt am Meeresstrand. Nun, im September 2017 fanden wir einen tollen Kompromiss, da das Reiten am Ostseestrand erst ab Oktober erlaubt ist. Da gibt es das "Kleine Meer", wie die Einheimischen ihr ´Stettiner Haff´ auch liebevoll bezeichnen.

Der Strand in Alt Warp war zu dieser Zeit bereits wie leer gefegt.

Doch nun mal der Reihe nach:

In Ludwigshof betreibt Frau Hafermalz den "Fennhof", welcher gleichzeitig auch ein VFD-Hof ist. Zur Lage sei angemerkt, dass Ludwigshof zu dem Ort Ahlbeck gehört, wobei der Name Ahlbeck nicht mit dem ´Seebad Ahlbeck´ auf Usedom verwechselt werden sollte.

mehr...
0 Kommentare?

Umgang mit dem GPS lernen in Müncheberg

Am zweiten Januar-Wochenende hat sich eine kleine Gruppe von interessierten Wanderreiterinnen mit dem Thema GPS Theorie und Praxis beschäftigt. Zuerst haben wir uns mit dem theoretischen Basiswissen über Streckenplanung, Runterladen von kostenfreien Karten und Navigationsprogrammen befasst und der anschließenden  Übertragung auf das GPS-Gerät. Nachdem ich mehrere Kurse bei Thomas Froitzheim besucht hatte, dachte ich, meinen Mitreiterinnen dieses rudimentäre Basiswissen vermitteln zu können.
Dass dann manche Dinge doch nicht so klappen, wie im Praxis-Seminar überraschte nicht.
Letztendlich ist es uns dann doch gelungen, eine Strecke im VFD-Routenportal zu erstellen, zu speichern und auf Base Camp zu übertragen, um sie von dort an das GPS-Gerät zu senden.

Die geplante Reitroute war bewusst kurz gehalten und lag obendrein im bekannten Terrain. Unser Ziel war ja, das Vorgehen zu Üben. Am nächsten Tag sind wir, also Kathrin Schmitz mit Wotan, Sandra Uthes mit Mogli und ich mit dem jungen Wallach Macchiato diese Strecke unter Nutzung der GPS-Geräte, bei hartgefrorenen Boden und eisigen Temperaturen, abgeritten.

Navigatorinnen im Revier Naturpark Märkische Schweiz

 

mehr...
0 Kommentare?

Workshop "Lebensraum Pferdeweide – Artenvielfalt durch Pferdebeweidung?!"

Donnerstag, 07.12.2017, von 17 – 20 Uhr im Haus der Natur, Lindenstr. 34, 14467 Potsdam

Die Idee für den Workshop entstand in Kooperation zwischen den Landesverbänden des NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) und des VFD (Vereinigung der Freizeitreiter und –fahrer in Deutschland e.V.). Er fand im Rahmen des Projektes "Lebenswerte Natura 2000-Gebiete – Umweltsensibilisierung für ein gutes Miteinander von Mensch und Natur" des NABU Landesverbands Brandenburg unter der Leitung von Laura Klein statt. Die Veranstaltung ging der Frage nach, wie die Beweidung mit Freizeitpferden zur Artenvielfalt beitragen kann. Insbesondere Freizeitreiter wünschen sich oft eine artgerechtere Pferdehaltung mit vielen Bewegungsanreizen und halten „Robustrassen“ wie Islandpferde, Fjordpferde, Tinker oder PREs (Pura Raza Española). Solche Pferde brauchen eher proteinarmes Futter wie ungedüngte Weiden oder Heu aus spätem Schnitt. Und während die Anzahl der Schäfer in Brandenburg weiterhin rückläufig ist, nimmt die Anzahl der Pferdehalter immer mehr zu. Könnte dabei die Beweidung mit Pferden eine Alternative für die Umsetzung naturschutzfachlicher Ziele wie beispielsweise die Erfüllung der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie darstellen? Und wie könnte auch auf Weideflächen privater Pferdehalter oder in Pensionsbetrieben die Artenvielfalt bewahrt bzw. gesteigert werden? Welche gemeinsamen Ziele verfolgen Naturschützer bei der Bewahrung der Biodiversität, Pferdehalter für die Gesunderhaltung ihrer Tiere und welche Herausforderungen ergeben sich bei der Beweidung mit Pferden?

(Foto: Laura Klein)

mehr...
0 Kommentare?

Kommt zur Podiumsdiskussion

über die Pferdesteuer und Kennzeichnung von Reitpferden! Bei Antenne Brandenburg - am 28.11. um 18.30 Uhr im großen Konferenzsaal im Institut für Getreideverarbeitung, Arthur-Scheunert-Allee 40-41 in Nuthetal.

 

Vielerorts in Brandenburg wird mit aller Macht - oder Diplomatie, oder Ideenreichtum - versucht, Pferde und ihre Halter zu vertreiben oder zu verunglimpfen. Überhaupt ist heute sehr Vieles bei Bürgern unerwünscht: Fluglärm, Autoverkehr, legale oder illegale Mülldeponien im Wald, Luftverschmutzung, Feinstaub & Smog, Verödung der Provinz durch Abwanderung von Ärzten, Sparkassen und Supermärkten. An die große Politik ist kein Herankommen.

Auch im Nahbereich findet der Anwohner - oft auch der Städter auf dem Lande -  reichlich Anlaß zu Beschwerde: Der frühe Hahnenschrei, Kirchenglockengeläut zur Unzeit, Hundegebell, Pferdeäpfel, Hufspuren im Wald und vieles mehr. Hier erscheint Abhilfe schon eher möglich. Deshalb wird auf lokaler Ebene protestiert, oft mit unfairen Mitteln. Der Preussenspiegel ist solch ein Medium, das gerne unsachliche Leserbriefe voller unwahrer Behauptungen veröffentlicht, vermutlich um einseitig die Krisentimmung anzuheizen. 

mehr...
0 Kommentare?

Orientierung im Gelände: Artikel zum GPS und Kartenseminar mit Stefan Wöhrlin

In der heutigen Zeit geht doch keiner mehr mit Karte und Kompass los! Es hat doch jeder ein Smartphone und google Maps!
Das könnte man zumindest annehmen. Als Gelände- und Wanderreiter, vor allem aber als Rittführer, ist das Lesen und Navigieren mit Karte und Kompass aber unabdingbar. Nicht selten nämlich besteht in Wald und Flur kein Handy- oder GPS-Empfang.
 

mehr...
0 Kommentare?

97 Artikel (17 Seiten, 6 Artikel pro Seite)