Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Artikel zur Kategorie: Rückblick


Jahrespressekonferenz des Landesverbands Berlin-Brandenburg

Die Handlungsempfehlung des Umweltministeriums Berlin-Brandenburg war Topmeldung im Pressegespräch des Landesverbandes am 7. Dezember im Rahmen der Pferdemesse "Hippologica". Weitere Themen die Vorsitzende Birgit Groth mit ihrem Team vorstellte: Reitrecht in Schutzgebieten, Naturparkritte 2007 und der deutsch-polnische Austausch unter den Wanderreitern.

"Eine Quadratur des Kreises", so Groth, sei die VFD freilich: "Unsere Mitglieder sind eigentlich Individualisten, die sich aber in der Gemeinschaft zusammen tun, um sich einzusetzen für die Freiheit des Reitens in der Landschaft."

Mit dem neuen Waldgesetz von 2004 sei bereits ein Meilenstein erreicht worden im gesellschaftspolitischen Kampf um Reitrechte. Zeitgleich, mit dem Erlass der neuen Wegerechtsverordnung, seien jedoch die Instrumentarien zum Aushebeln des Waldgesetzes geschaffen worden. Zum Reitrecht in den 100 Schutzgebieten Brandenburgs erläuterte Groth, dass die Schutzgebietsverordnungen das Reiten und Gespannfahren zusätzlich einschränkten: "Hier sehen wir Handlungsbedarf für die VFD". mehr...

Der Dritte Ring,

so lautete der Titel des sechsen Brandenburger Naturparkrittes. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine Vision. Einen Autobahnring und einen S-Bahn Ring rund um Berlin, das gibt es schon lange. Aber warum nicht einen Rundreitweg als dritten Ring um Berlin herum planen?

Oder, wie es vielleicht Fantasy-Großmeister Tolkien geschrieben hätte:

"Einen Ring, Berlin zu umrunden, Naturparke zu erkunden, Brandenburg zu erreiten, ins Abenteuer zu locken und ewig zu binden....."

mehr...

Jahresritt am Gutshof Langerwisch

Der Juni/Juli 2006 wird als Rekordsommer in die Geschichte eingehen, soviel steht fest. Während jedoch viele Menschen nur Anlass zum Klagen hatten über die siebenwöchige Hitzewelle, kamen Wanderreiter voll auf ihre Kosten. Die Gewässer in Brandenburg waren schnell aufgewärmt, so dass jeder Ausritt von einer Badepause zu Pferde gekrönt werden konnte. mehr...

Wovon ein Geländereiter wirklich träumt.....

Vom Reiten in einer vielfältigen Landschaft mit klaren Seen und Bächen, wilden Schluchten, weiten Tälern, geheimnisvollen Mooren und lichten Mischwäldern? Von lieblichen Heidefeldern und Blumenwiesen? Von unberührter Natur, in der es noch Wegränder und Feldraine als typische Biotope gibt, wie sie in Pflanzenführern als Standorte für Kartäusernelke, Wegwarte und Taubenkröpfchen angegeben sind? Ja, natürlich gelten Reitstrecken durch solche Gebiete als paradiesisch. Aber entspannt genießen kann der Mensch auf seinem Pferd sie nur dann, wenn sie ihm ausdrücklich als Reitwege angeboten werden. So wie im Naturpark Märkische Schweiz, wo der der Wanderreiter eine Ausgangslage vorfindet, von der man andernorts nur träumen kann. Dort - östlich von Strausberg, rund um den Schermützelsee und die Orte Buckow, Müncheberg und Ihlow - wird nämlich das Wanderreiten als besonders willkommene und landschaftsverträgliche Sportart angesehen. Mit der Philosophie, dass Pferd und Reiter als Einheit schon seit Urzeiten die Erde bevölkern und ihnen auch heute ein Platz auf den alten Pfaden zusteht, veranstaltet der Naturpark Märkische Schweiz auf Initiative seines Leiters, Herrn Dr. Meinhard Ott, seit 2003 den alljährlichen Naturpark-Rundritt in Zusammenarbeit mit der VFD. mehr...

Pferde in den Ministergärten

auch in der Bundeshauptstadt stehen sie im Mittelpunkt

... und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Wie gut, daß es am Potsdamer Platz in Berlin auch auch eine echte märkische Heide mit heimischen Kiefern gibt. Dort konnte das Pferd Lima der Rasse Paso Peruano, für das sein Besitzer Karl Decruppe - Leiter des Naturparks Hoher Fläming - einen Paddock im Garten der Landesvertretung Brandenburg aufgebaut hatte, sich fast zuhause fühlen und grasen. So geschehen am 13. Juni 2006, als die beiden Vertretungen der Bundesländer Mecklenburg- Vorpommern und Brandenburg den Tag des Pferdes feierten.
mehr...

Bis zu den Nüstern im Wasser --- VFD-Wanderritt Märkische Schweiz

Wir nehmen die Seitenstraße über Prädikow, mit wunderschönem Feldsteinpflaster; aber mein armes Pferd auf dem Hänger sieht vermutlich aus, wie auf einem verwackelten Foto. Da ich am Schildchen „VFD-Wanderritt“, mit Hinweispfeil unter dem Ortsschild „Ihlow“ angebracht, vorbeirappel, bekomme ich auf dem kleinen Umweg um den Dorfweiher ein hübsches Eingangsbild serviert: Mädchen, nackt und dicklich wie kleine Putten, planschen einträchtig mit Gänsen am Ufer. Auf der anderen Seite vom Teich stolziert ein Schwanenpaar mit fünf Jungschwänen.

Halb versteckt hinter dem Idyll steht der alte Gutshof im Junckerstil.

mehr...

137 Artikel (23 Seiten, 6 Artikel pro Seite)