Home » Artikel

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Lesezeit ca. 2 Minuten

5-tägiger Wanderritt mit Johanna

VFD Aktuell

Als Ute Schüler ihre 11 Jahre alte Reitschülerin Johanna für sattelfest befand, und auch ihr 8-jähriges Nachwuchspferd Farrell ordentlich geländesicher war, unternahm sie einen 5-tägigen Wanderritt mit ihr im dünn besiedelten südlichen Brandenburg. Johanna konnte sich zunächst in Ruhe Gedanken über die notwendige Ausrüstung für Pferd und Reiter machen. Gemeinsam wurde dann die Packliste erstellt. In Ragow nahe dem Spreewald sollte naturnah auf dem Gelände von Freundin Julia gezeltet werden. Doch zunächst mussten sie erst einmal dort hinfahren, und vor der Abfahrt galt es, die Pferde in den Hänger zu führen. Hanni war vor lauter Vorfreude sehr aufgeregt, was den 20-jährigen Veteran Filou vom Betreten des Hängers erst mal abhielt. Alle schnauften erst mal tief durch, dann klappte es, und das Abenteuer konnte beginnen.


Der erste Tagesritt sollte durch das berühmte Schlaubetal zum Müllroser See führen. Auch Navigation war schon Teil von Utes Reit-Pädagogik gewesen, so dass die Route ins Navi gespeichert wurde und Hanni die Streckenführung übernehmen konnte. Als der Wasserspiegel am Horizont auftauchte, war es für alle eine große Freude.

 

An den folgenden Tagen konnte Julia das Reiterpaar begleiten; mit ihrer Hilfe fanden sie die Hirschkühe mit ihren Kälbern unter großen alten Eichen grasen. Die Reiterinnen hielten mit ihren Pferden großen Abstand und konnten die majestätischen Wildtiere lange beobachten. Die nächste Herausforderung war eine Wasserpause am Ufer der Spree. Doch bevor sie die Nüstern in das kühle Nass tauchen konnten mussten die Pferde eine kleine Böschung von ca. 30 cm hinunter steigen, was man auch erst mal lernen muss. Julias Cisco machte vor, wie es geht. Nach etwas Bodenarbeit konnten auch die beiden aus Langerwisch angereisten Pferde überzeugt werden. Das Waldgebiet zwischen Neubrücker Berg, Schwarzer See und Karauschesee ist sehr abwechslungsreich, und man kann sogar auf eine reitende Försterin treffen. Am Ende haben Ute und Johanna laut Navi 130 Kilometer in dieser abgelegenen Gegend zu Pferde zurückgelegt. Beglückt durch dieses gelungene Naturerlebnis und bereichert durch viele kleine und große Erfahrungen kehrten sie nach fünf Tagen in ihren Heimatstall zurück.

 

Notiz:

Text und Fotos: Ute Schüler