Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Lesezeit ca. < 1 Minute

Das 2010 Ziel verfehlt – wie weiter für die Biodiversität?

VFD Aktuell Diesen Workshop in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin zur „Positionsfindung und Forderungen der Zivilgesellschaft zum Strategischen Plan der CBD* 2011-2020“ wie der Untertitel lautete, besuchte ich am 26. November 2009.
Was hat dies mit uns Reitern zu tun, wird sich manch einer fragen.
Die Antwort ist einfach: Jeder Bürger dieses Planeten braucht eine (möglichst) intakte Natur, jedoch wir Reiter brauchen sie ganz besonders.
Es ist an der Zeit, dass wir auch unser Image als „gefährliche Naturzerstörer“ abzustreifen versuchen, und uns nicht nur als Naturnutzer sondern auch als Naturschützer verstehen und einbringen.


Dieser Workshop der deutschen NGOs, die alle hochkrätig vertreten waren, diente nicht nur der Positionsfindung, sondern versuchte auch der Frage auf den Grund zu gehen, warum denn das 2010 Ziel so weit verfehlt wurde.
Beim regen Meinungsaustausch nach den Referaten beleuchteten wir die Themen sowohl aus nationaler als auch aus internationaler Sicht.
Das Ergebnis des Workshops wird z.Zt. ausgearbeitet und jedem Teilnehmer noch einmal vorgelegt, bevor es als Vorschlagsliste an die EU geht.
Zu gegebener Zeit werde ich davon berichten.
 
*Convention on Biological Diversity = Übereinkommen zur biologischen Vielfalt


Kaffeepause

Referat von Jörg Roos von der Europ. Kommission
Notiz:


Text und Fotos: Jutta Schroer