Der VFD-Landesverband Berlin-Brandenburg gratuliert VFD-Mitglied Anne Loba ganz herzlich!

Seit vielen Jahren hat Anne Loba uns auf dem Gelände in Lichterfelde Süd - früher auch Parkrange genannt - über ihr Projekt informiert und Fach-Exkursionen zum Thema Biodiversität geleitet. Sie hat - gemeinsam mit Unterstützern und Mitgliedern der Gemeinschaft Holderhof - auch Pferdeinteressierte über die Kulturlandschaft geführt und Wissenswertes über Ernährung, Stoffwechsel und Leistungsfähigkeit der arabischen Pferde vermittelt. Im August 2017 fand auf der Weidewildnis der NABU-VFD-Workshop statt, auf dem Kooperationsmöglichkeiten und gemeinsame Ziele erörtert wurden. Einen Artikel dazu findet ihr in der nächsten Ausgabe der Pferd & Freizeit. Auch der nachfolgende Text zum "BUND-Kommentar Insektenstudie" ist mit Bildern des artenreichsten Grünlands dieser Stadt illustriert.

(Text und Bilder: Nina Binder)



Pressemitteilung  https://www.berlin.de/sen/uvk/presse/pressemitteilungen/2017/pressemitteilung.640727.php

Stefan Tidow, Staatssekretär für Umwelt und Klimaschutz, verleiht am 17.10.2017 gemeinsam mit der Stiftung Naturschutz Berlin den Berliner Naturschutzpreis 2017. 

Die Auszeichnung wird in diesem Jahr zum 30. Mal vergeben und würdigt außerordentliche Leistungen von Unternehmen und Personen, die sich für die urbane Artenvielfalt einsetzen und sich in besonderem Maß um den Schutz von Flora und Fauna der Hauptstadt verdient gemacht haben. 

In diesem Jahr erhalten Anne Loba und das St.-Michaels-Heim des Johannischen Sozialwerk e. V. die begehrten Auszeichnungen. 

In der Kategorie „Ehrenpreis“ erhält Anne Loba die besondere Auszeichnung. Anne Loba entwickelte aus der Weidelandschaft Lichterfelde Süd in jahrzehntelanger Arbeit und gegen viele Widerstände eine Oase der Artenvielfalt. Sie widmete sich dieser Aufgabe mit ganzer Kraft und ehrenamtlich. Die Stiftung Naturschutz und das Land Berlin danken ihr für die geleistete Arbeit und ihren selbstlosen Einsatz. Berlin braucht Menschen wie sie, die leidenschaftlich und beharrlich den Artenschutz voranbringen.